Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Klima im Walgau

4 Bytes entfernt, vor 8 Jahren
Zum Niederschlag
[[Media:RR formel thüringen.pdf| Formel Thüringen (pdf)]] Quelle: Tabelle 4.4.6, Kapitel 4: Niederschlag und Gewitter, in Band II, Klima von Vorarlberg, 2001. Aus dem Diagramm ist in erster Näherung zum Beispiel bestimmbar an wievielen Tagen pro Jahr Regensummen über 50 mm zu erwarten sind.
Die Niederschläge in flüssiger Form werden als Regen bezeichnet. Aus dem Regen wird, wenn der Boden kein Wasser mehr aufnehmen kann, flächenhafter Abfluß, der zuerst in Bächlein, später in Bächen und dann in Flussen (z.B. Lutz) zusammenkommt und erfolgt. Das Wasser wird an mehreren Messstellen mit dem Wasserstand erfaßt. Von besonderer Bedeutung für den Abfluß ist die Zeit der Schneeschmelze. Dann steigt der Wasserpegel deutlich an und der Strom des Wassers (m³/s) nimmt auch zu. Im Jänner fliessen im langjährigen Mittel rund 5 Millionen Kubikmeter bei der Lutz ab; Quelle: Hydrographisches Jahrbuch 2005, Wien, 2008. Im Juni sind dies 33 Millionen Kubikmeter, wenn die Daten von 1966 bis 2005 herangezogen werden; Quelle: Hydrographisches Jahrbuch 2005, Wien, 2008. Damit liegen die sommerlichen Abflüsse beim 6-Fachen des winterlichen Stromes, der durch die Anhäufung des Schnees im Einzugsgebiet eingeschränkt ist. Der hydrologische Jahresgang weist im Mittel eine Periode mit tiefen Mengen (Nov. bis Feb.) und und eine mit viel höheren Mengen im Mai und Juni auf.
== Zum Schnee ==
114
Bearbeitungen

Navigationsmenü