Dossier: Senioren im Walgau

Aus WALGAU WIKI
Version vom 19. August 2010, 12:32 Uhr von Walgausekretariat (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „== Ausgangssituation im Walgau == Das Konzept der individuellen Altenbetreuung vom Ludescher Ex-Bürgermeister Paul Amann wird sehr gelobt – Erweiterung IAP (…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausgangssituation im Walgau

Das Konzept der individuellen Altenbetreuung vom Ludescher Ex-Bürgermeister Paul Amann wird sehr gelobt – Erweiterung IAP (Integrierte Altenpflege Blumenegg-GroßWalsertal) auch für Schülerbetreuung, MoHi, Physio, Eltern-Kind-Beratung (ab 2010/2011) ist Vorzeigeprojekt für Betreuung betagter Mitmenschen

Große Sozialträger in der Region: SeneCura (Bludenz), St. Anna-Hilfe (Nüziders), Benevit sowie weitere Sozialzentren (Feldkirch mit Haus Schillerstraße, Haus Tosters, Haus Gisingen und Haus Nofels; Frastanz; IAP Ludesch; Nenzing; Satteins-Jagdberg), Mobile Hilfsdienste und Krankenpflegevereine

Seniorenbörsen in Feldkirch (Gisingen, Nofels, Tisis, Tosters) und Frastanz (Domino)

Seniorenbünde, Pensionistenvereine, Seniorenringe, Seniorenbeiräte, Seniorentreffs sowie Sozialkreise, Pfarrcaritas und evangelische Kirche – gut 70 Einrichtungen bzw. Vereine. Senioren-/Pensionistenvereine sind überwiegend gut aufgestellt, haben viele Mitglieder, machen Veranstaltungen und sind insgesamt vernetzt.