Diskussion:Zusammenleben im Walgau

Aus WALGAU WIKI
Version vom 28. November 2013, 16:32 Uhr von Walgausekretariat (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „ == Ergebnisse der öffentlichen Veranstaltung 'Zusammenleben' == (im Rahmen von der Reihe 'Zukunft Im Walgau' am 12.11.2013 in Schlins) === Leitsätze & Inpu…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ergebnisse der öffentlichen Veranstaltung 'Zusammenleben'

(im Rahmen von der Reihe 'Zukunft Im Walgau' am 12.11.2013 in Schlins)

Leitsätze & Inputs

Leitsätze 3 zu Bildung und Soziales:

  • Der Walgau soll für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen ein attraktiver Wohn- und Lebensraum sein.
  • Unser Ziel ist eine regionale Bedarfsplanung als Grundlage für die Infrastruktur für Gesundheit, Soziales und Bildung. Sie soll zeigen, welche Angebote von den Gemeinden und welche regional bereitgestellt werden können.
  • Regionale Konzepte sollen die Qualität unserer Angebote erhöhen und Grundlage für eine regionale Abstimmung von Bauvorhaben sein.
  • Die Sprengelregelungen sollen durchleuchtet und an den Bedarf angepasst werden.


Leitsatz 4 zu Verkehr:

  • Wir reduzieren den innerörtlichen motorisierten Verkehr. Lebendige attraktive Plätze haben Priorität.


Leitsatz 7 zu Kommunikation:

  • Wir zeigen, dass durch das Miteinander der Gemeinden die Angebote für unsere Bürger besser werden.
  • Wir pflegen den Dialog mit der Bevölkerung und bieten die Möglichkeit, sich aktiv in die Regionalentwicklung einzubringen.


Input:

Rahmenbedingungen und Inhalte im REK: Demographischer Wandel im Walgau, Haushaltsgrößen, Zuständigkeiten lokal / regional (Manfred Walser, REK und Regio Im Walgau)

Projekte in der Regio: Springerlösung in Kindergärten (Erika Bitschnau, Verein Tagesbetreuung Vlbg)

Jugendprojekt(e) (Oliver Wellschreiber, JKA Walgau)

Gender Mainstreaming – der Frauenbeirat (VizeBgm Doris Amann, Satteins)



Bis 2030 gibt es 728 Jugendliche weniger im Walgau

was bedeutet das und was kann / soll die Regio Im Walgau tun?

Die drei zentralen Ergebnisse zuerst:

1

Kinder-, Schüler- und Jugendbetreuung Motto: Hier ging es mir gut, hier will ich bleiben! z.B. Shutttlebusse, Hausaufgabenbetreuung, Wiedereinstieg ins Berufsleben

2

Leistbares Wohnen für alle Familiengrößen

3

Jugend in die Erwachsenengesellschaft und in gesellschaftliche Belange einbeziehen und Perspektiven schaffen


Stichworte aus der Diskussion:

  • Nicht ausgelastete Infrastruktur
  • Verschiebung der Altersschichten nach oben, soziale Problematik bez. Betreuung
  • Jugendthemen werden politisch nicht mehr wahrgenommen
  • Wieso ist der Verlauf so? (Familien-Abwanderung, Geburtenrückgang)
  • Haushaltsgrößen: Ein-, Zwei-, Mehrpersonenhaushalte
  • Evtl. zu recherchieren: Migrationszuzug -> mehr Kinder -> Durchschnittsanteil in Gruppen / Klassen // Wie viele Jugendliche gibt es im Walgau? Und österreichweit? // Statistisch gesehen tauscht jede Walgaugemeinde aufgrund von Hin- und Wegzug innerhalb von 10 Jahren etwa 60% ihrer Bevölkerung aus - Welche Altersschicht betrifft das vor allem?
  • Was kann/soll die Regio tun? Attraktivität für Familien schaffen !? WIE schaffe ich Attraktivität?

Grundversorgung für Familien gewährleisten Wohn-/Lebensraum attraktiver gestalten Kinder kriegen soll leistbar werden Ausbildungsstätten – Rückzug in den Walgau, Berufsplätze; Arbeitsplätze für Strukturaufbau der Lehrstätte; Betriebs- und Arbeitsplatzfördernd Verstärkung von Jugendprojekten im Walgau – transparente Jugendarbeit JKA Walgau: immerhin 7 Mitgliedsgemeinden