Diskussion:Unsere Zukunft im Walgau

Aus WALGAU WIKI
Version vom 4. April 2011, 16:11 Uhr von Walgausekretariat (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „= Welche Faktoren machen den Erfolg des Walgaus 2060 aus? = == VIELFALT == Vielfalt im Walgau (im Vergleich mit anderen Regionen) - Wirtschaftsbetriebe, Ausbildu…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Welche Faktoren machen den Erfolg des Walgaus 2060 aus?

VIELFALT

Vielfalt im Walgau (im Vergleich mit anderen Regionen) - Wirtschaftsbetriebe, Ausbildung, soz. Sicherheit, Nahrungsmittel sowie Landschaft, Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft, Energie (-autonomie), Kultur, Wohlbefinden, guter Mix aus Industrie und Wohnen (wie jetzt schon) mit funktionierender Infrastruktur, Branchenmix, Bewusstsein über Vielfalt

REGIONAL FÜHLEN

Identifikation und ausgeprägte Walgauidentität („Wir sind Walgauer“), Regionalität und Regionalbewusstsein - tragfähige Kooperationen, Gemeinsamkeiten und Menschen, die sich mit dem Tal identifizieren, lokale kulturhistorische Identität, räumliche Balance (was ist der beste Ort), nur der engagierte Bewohner kann sich identifizieren.

GEMEINSAM

Zusammenarbeit und Zusammenhalt, Gemeinschaftsprojekte Gemeinden entwickeln Lösungen gemeinsam, Kooperationsmöglichkeiten angehen, Eigenverantwortung, Information, Kommunikation und Netzwerkbildung, Integrationsfähigkeit "Kommen und Gehen", Multikulti, Toleranz, Grenzen – Verbindungen, Eigenverantwortung, Wertschätzung (gegenseitig) und Wertschöpfung (Dienstleister, Innovationen, Produkte...)

LEBENSQUALITÄT FÜR JUNG UND ALT

Lebensqualität erhalten: Auf der persönlichen Ebene: Zufriedenheit der Bevölkerung (geistig, mental), Menschen - Wissen – Erfahrungen, Selbstverwirklichung, lebenswert - nachhaltig – Verantwortung, Wechsel der Personen – verweilen, Begehrlichkeit. Auf der Ebene des sozialen Miteinanders: familiäres Umfeld, starkes Vereinsleben, soziale Absicherung, Wertegemeinschaft statt Wirtschaftsgemeinschaft, Nachhal(l)tigkeit, Gesundheit (Umwelt, Soziale Systeme), Sicherheit, Jugend -> Vorstellungen, Wünsche -> Vorbild, Platz für Familien und Kinder. Auf der Angebots- Ebene: intakter Lebensraum, gemeinsame Infrastruktur - Alt und Jung zusammenleben können - weiterhin dörflicher Charakter - leistbarer Wohnraum, Freizeitangebot, Gemeinwohl, Attraktivität des Lebensraum für Kerngruppe von Leuten (bei zunehmender Mobilität und "Zerstreuung"); sanfte Mobilität, Konsumdenken,

GUTE UMWELT

Mensch und Landschaft sind der Mittelpunkt und das Wichtigste, alles andere sind Teilaspekte dazu. Raum - Platz der Walgauer, Natur und Landschaft, Naherholung, intakte Umwelt (Boden, Wasser, Luft), intakte Alpwirtschaft und Landwirtschaft und Tourismus-Landschaft, vernünftiges Wachstum, Nachhaltigkeit im Umgang mit der Natur

AUSBILDUNG UND ARBEITEN, WIRTSCHAFTSREGION

Innovation <-> Bildung <-> Kultur (über die Generationen), Bildung (Ausbildung, Weiterbildung, Fortbildung, Schulwesen, Jugend / Erziehung), Arbeitsplätze mit Herz, qualifizierte Arbeitsplätze in der Region, Arbeitskräfte (Wissen, Erfahrung, Ausbildung), Industrie - Gewerbe - Produkte - Innovationen – Dienstleistungen, Ausbau als Tourismusgebiet (naturelle Werte), Selbstversorgung Wasser – Region - wertvolles Gut - Energie – Trinkwasser, Energie / Versorgung – Eigenständigkeit


Welche externen Einflüsse beeinflussen die Entwicklung im Walgau bis dahin besonders?

KLIMA

Klimawandel, Umwelteinflüsse und Umweltkatastrophen, Hochwasser, Entwicklung der Umweltfaktoren (regionale, überregionale, weltweit). Bevölkerungsbewegung beeinflussbar, z.B. durch Hunger?

ENERGIE UND ROHSTOFFE

Rohstoffverknappung, begrenzter Vorrat an Energie, Energie-Kosten -> Export, Benzinpreis, Energie-Standard für Betriebe, Wohnungen, Wirkungen auf (Freizeit, Bildung, Verkehr)

(WELT)WIRTSCHAFT

Globale wirtschaftliche Entwicklungen, Globalisierung - wer bestimmt über uns? Entwicklung der Weltwirtschaft beeinflusst auch regionale Entwicklung, WTO, Weltmarkt (Preise), Finanzen, Euro-Kurs, Arbeitslosigkeit -> Freizeit, Wirtschaftsverbände (Kammern), Lobbyismus, Förderungen (LW)

POLITIK

Weltpolitik / EU / Bundespolitik / Landespolitik / regionale Politik, EU-Förderung - Gesetze mit EU-Richtlinien, ordnungspolitische und gesetzliche Vorgaben, Lobbyismus, Parteienlandschaft

BEVÖLKERUNG

Bevölkerungsfluktuation, Zuwanderung / Migration, Lebenserwartung, Bevölkerungsabnahme? Wandel der Gesellschaft, Nachbarschaft, Verkehr durch Zuwanderung

ÜBERREGIONALE ZUSAMMENARBEIT

Überregionaler Zusammenhalt Konsens in Bezug auf Werte, Innensicht <-> Außensicht, Randregionen, 1 Bezirk

TECHNIK UND INNOVATION

Technische Entwicklung, technologischer Fortschritt, Internet und Medien, Qualifikation / Ausbildung – Bildungssystem, Nachrichten"wesen"

VERKEHR

Verkehrsentwicklung, Mobilität, Transit-Mobilität

Welche Hebel hat die Region selbst in der Hand, um die Entwicklung zu lenken?

RAUMPLANUNG gemeinsame Raumplanung und räumliche Entwicklung, Infrastruktur, überregionale Gewerbegebiete, mit Grund und Boden verantwortungsvoll umgehen, Sichern von Grünzonen und Freiflächen bewahren, beschränkte Widmung Ferienwohnungen IDENTITÄT, IDENTIFIKATION UND SOZIALKAPITAL Identitätsbildung i.S.v. Einigkeit nach innen und außen (Politik, Bevölkerung). Für Identität braucht es Vision (und auch Walgauforen) und Konsens, etwas bewegen zu wollen. Tatsächliche Stärken der Region identifizieren und konsequent gemeinsam fördern (klare Positionierung), gemeinsame Projekte schaffen Identität, Integrationsfähigkeit für neue Bewohner, Integrationsfähigkeit üben, Gemeinwesenarbeit. Begeisterung und Motivation der Jungen von heute für den Walgau von morgen! POLITISCHE ZUSAMMENARBEIT Regiopolitik, Politischer Wille, eine Stimme für die Region, parteifreie gemeinsame Politik und Sprache, Vision - Plan - Bild – Konsens, Transparenz; Offenheit und Toleranz, Wertschätzung, Verantwortung für die Region, Einigkeit und gemeinsames Auftreten; Aufbau von Netzwerken, vernetzt - ganzheitlich denken und handeln. Möglichkeiten, unternehmerisch-visionäres Denken zu entwickeln und auch politisch umzusetzen. Wie soll der "Ober-"Bürgermeister zum Wohle der Gemeinde handeln? VERWALTUNGSZUSAMMENARBEIT Gemeinsamkeit und Zusammenhalt fördern als Voraussetzung für Qualität; gebündelte Kraft, bessere Zusammenarbeit, Kooperationen unumgänglich (gemeinsame Infrastruktur... wo haben wir unsere Stärken?), Verwaltungskooperationen, Kompetenzen / Aufgaben aufteilen = Entlastung, alle sollten zum selben Bezirk gehören, Qualifizierung und Qualität von Entscheidungsträgern und Verwaltung REGIONALE KAUFKRAFT Kaufkraft in der Region halten, Zugang zu Lebensmitteln, regionaler Einkauf, Selbstversorgung, Gastronomie stärken, Ernährung – Gesundheit, Nebeneinkommen im Tourismus für Landwirte, Vertrieb landwirtschaftlicher Produkte UMWELTSCHUTZ Umweltschutz Wasser - eigene Ressourcen nutzen und verwalten, Elektroauto KONKRETE PROEKTE UND IDEEN Kreation einer gemeinsamen Walgauhymne , Sportcup Walgau, Sport und "Handicup", Identität - Markthalle - als zentraler Ort in Holzbauarchitektur für Vermarktung regionaler Produkte, ein Tag pro Woche vegetarische Ernährung