Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Walgausammeln

26 Bytes hinzugefügt, vor 4 Jahren
Walgau sammeln
[[Datei:WalgauSammeln-2013-_DSC5747.jpg|300px|thumb|right|Ausstellung in der Artenne, Nenzing]] [[Datei:WalgauSammeln-2013-_DSC5714_ka.jpg|300px|thumb|right|Walgau sammeln, Ausstellung]]
===Walgau sammelnWALGAU SAMMELN=== 
Freitag 9.5., 20 Uhr, Artenne
'''WALGAU SAMMELN
(Kunstsammlung / Nenzing
===ergänzende Ausstellungen===
Freitag 9.5., 20 Uhr, Artenne
'''KUNST AUS DEM DEPOT
AUSSTELLUNG''' bis 13.7.2014
Künstler: Alois Galehr, Nenzing '''ERÖFFNUNG'''Es spricht: Karlheinz PichlerNormale Menschen entsorgen Dinge im Mülleimer, obsessive Sammler bringen diese in ihr Depot. Zur zweiten Kategorie gehört der Künst¬ler Alois Galehr aus Nenzing. Er darf damit zu derjenigen Spezies von Kunstschaffenden gezählt werden, die durch das Sammeln die Leere zu kompensieren trachten; zu denjenigen, die Materialien, die sich auf dem Weg zum Recycling oder in die Mülldeponie befinden, horten und dann in neuen und völlig unerwarteten Zusam¬menhängen wieder auftauchen lassen und den Betrachter mit Kunstwerken konfrontieren.FÜHRUNG Mit Alois Galehr und Helmut Schlatter
'''TYPISCH WALGAU
AUSSTELLUNG''' bis 28.9.2014
ERÖFFNUNG»Zugewanderte« zeigen Objekte, die den Walgau ihrer Wahrnehmung entsprechend witzig, ironisch oder auch realistisch widerspiegeln.
'''BERGE. SCHÖNE LANDSCHAFT
AUSSTELLUNG''' bis 26.10.2014
 
Studierende der Abteilung Landschaftskunst, Universität für angewandte Kunst Wien
Leitung: Alena Urbankova
Die Schönheit der alpinen Landschaft verführt oft zu kitschigen, lieblichen Darstellungen — kön¬nen wir uns dem entziehen, — können wir dem etwas entgegensetzen? Nach Lucius Burckhardt stellen sich die Studierenden die Frage, warum Landschaft eigentlich schön ist, und was die zeitgemäße Visualisierung wäre. Eine Feldforschung im Walgau. '''ERÖFFNUNG'''Harald Gfader im Gespräch mit den Studieren¬den über neue Zugänge zur Landschaft.  
=Veranstaltungen 2014=
406
Bearbeitungen

Navigationsmenü