Schlößle Satteins

Aus WALGAU WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auf der Flur Caloppa/Galopa beim "Schlößlerank" zwischen der alten und der (tieferliegenden) neuen Schwarzseestrasse nordwestlich von Satteins liegt ein terrassiertes flaches Gelände, welches an seinem NW-Rand schwache Spuren eines verstürzten Mauerwerkes aufweist. Ein 3 - 4 m höher liegendes Plateau (20 m x 22 m) im Süden dieser Erhebung könnte einen Standort für eine turmähnliche Anlage zB eine Burgstelle bedeuten. Die Bezeichnung "Schlößlerank" für den knapp darüber liegenden Hügel im Zusammenhang mit "Schlößle" ist relativ jungen Datums; für das verstürtzte Mauerwerk gibt es keine Zeitstellung. Nach einem möglichen Fundamentmauerwerk wurde 1947 [1] und auch später nicht gesucht. Das 1920 entdeckte römische Landhaus (Porticusvilla) liegt 300 m südwestlich - ca. 30 Höhenmeter tiefer - vom "Schlößle".
  1. Franz Jantsch, Lageskizze Schlößle in: Franz Josef Huber, Kleines Vorarlberger Burgenbuch, Seite 254