REK: Die Potentiale der Landschaft in Wert setzen

Aus WALGAU WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Themen, Bedürfnisse

  • Verbreiterung der wirtschaftlichen Basis der Land- und Forstwirtschaft
  • Landschaftspflege und Erhalt der Kulturlandschaft
  • Ü 600 - Ökonomie der Hanggemeinden und hochgelegenen Parzellen

Die konkreten Anliegen der Walgaukonferenz

  • Die Landschaft ist nicht nur unsere Lebensgrundlage, sondern hilft auch zur Erhöhung der Wertschöpfung. Die hohe Landschaftsqualität ist eine Voraussetzung dafür, dass innovative Unternehmen und Menschen in der Region bleiben oder sich dort ansiedeln.
  • Wir bündeln alle Kräfte an einem Tisch (Verein Nahversorgung, Dreiklang, Regionalentwicklung usw.) und binden vorhandene Landschaftsentwicklungsprojekte ein (Stutzberg, Bergheimat…). Wir wollen die Verwaldung stoppen, um die Landschaftsqualität zu erhalten.
  • Die Landwirtschaft produziert, verarbeitet und vermarktet verschiedene Produkte in hoher Qualität und hebt sich so von der EU-Massenproduktion ab.
  • Der Walgau hat noch mehr ‚Natur’ als das Rheintal: das ist unsere gemeinsame Chance. Wir fördern das Bewusstsein für die schöne Landschaft in der Nähe und stärken die Naherholungsgebiete.
  • Die Region bietet neue Dienstleistungen an und übernimmt auch Funktionen in Bezug auf Naherholung / Tourismus. Wir wollen den Walgau als Naherholungsraum stärker ins Bewusstsein bringen und damit die regionalen Strukturen stärken und neue Angebote entwickeln.
  • Wasser ist eine zentrale Ressource im Walgau (für Industrie und Gewerbe, für die Energieerzeugung, im Tourismus / in der Naherholung…). Wir wollen für diese Ressource Bewusstseinsbildung betreiben und sie besser in Wert setzen.
  • Wir wollen eine zentrale Bildungseinrichtung im Umwelt-/Energiebereich in einer Hanggemeinde – auch als touristischer Impuls und Impuls für einen besseren Nahverkehr.