Petines Ludesch

Aus WALGAU WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Dorfbuch von Ludesch bringt eine interessante Nachricht über einen alten "Burgstall" in Ludesch. Vogt hat einen Platz oberhalb der Flur Madinas im sog. Brückenwald bergwärts nördlich der alten Raggalstrasse gegenüber der Einmündung der Langgasse entdeckt, den er "Petines" nennt. [1] Hier ist eine verwachsene ovale Fläche von 30 x 70 m mit einfachen Steinschlichtungen an der nördlichen und westlichen Geländekante; die südlichen Umfassungsmauern finden sich wahrscheinlich in den darunter liegenden Weinbergmauerungen. Ein Fußpfad umrundet den Hügel - zunächst schluchtentlang gegen Nordwest, dann nach Südwest und Süd abbiegend - und mündet wieder in die alte Raggalerstrasse. Es ist nicht bekannt, welche geschichtlichen Voraussetzungen hier vorliegen; die Geschichte Blumeneggs gibt hier vielleicht Einblicke. Archäologische Grabungen liegen nicht vor.
  1. Daten und Karte nach Vogt, in: LUDESCH, Hsg. Gemeinde Ludesch, Ludesch 1996, Seite 70/71