Flur-/Wegkapelle Hll. Valentin & Magnus (Latz)

Aus WALGAU WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die dem Hl. Valentin geweihte Kapelle im Ortsteil Latz gehört zur Pfarre Nenzing; sie liegt auf halbem Weg zwischen Nenzing und Gurtis. Hier stand ein Bildstock, der in Pestzeiten (um 1630) errichtet wurde. 1754 wurde die bischöfliche Bewilligung zur Errichtung einer Kapelle erteilt, 1758 mit dem Bau begonnen und 1760 durch "drei geistliche Herren" gesegnet. Diese Kapelle in Latz war von der josefinischen Sperrung um 1780 nicht betroffen. 1892 wurde renoviert, 1908 eine Sakristei angebaut, 1930 der Dachreiter umgebaut und zwei "Stahlglöcklein" eingehängt. 1935 erfolgte eine Innen- und Außenrestaurierung mit den Fresken von Leopold Scheel. Die derzeit letzte Restaurierung von 1999/2000 versah die Kapelle mit einer Alarmanlage und elektrischem Geläute (!). Die Kapelle ist denkmalgeschützt.