Dossier: Wirtschaft im Walgau

Aus WALGAU WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
  Lieber Wiki-Autor,
  hier kannst Du Infos ergänzen, die bisher noch fehlen! 
  Einfach oben rechts anmelden und bei Bearbeiten loslegen!

Ausgangssituation im Walgau / Um was geht es?

Entwicklung

Der Walgau hat eine exzellente Wirtschaftsentwicklung durchgemacht, ein reales Wachstum von 4%, in 3 Jahren hat das Exportvolumen um 40% bzw. 2 Mrd. zugenommen (2009).

Einzelhandelsstruktur und Kaufkraftstrom

Die Einzelhandelsstruktur im Walgau ist stark von Bürs als Einkaufszentrum dominiert (Zimbapark, Lünerseepark, Herrenau) – das bringt widersprüchliche Struktureffekte für die Region mit sich: einerseits werden Kunden aus einem größeren Umkreis angelockt, andererseits leiden die kleinen Fachgeschäfte in der Region unter der Konkurrenz.

Die CIMA-Studie (Kaufkraftsstrom-Untersuchung sowie Einzelhandelsstruktur) 2001-2009 ergab: Die Gewinner sind die großen Einkaufszentren auf der grünen Wiese. Große Probleme haben die Fachgeschäfte in den Innenstädten und noch viel größere Probleme haben die Dorfläden in den Kleingemeinden. Die Studie enthielt auch eine Detailauswertung für die Region Bludenz – Bürs – Nüziders. Diese kommt zu folgendem Ergebnis: Die ortsansässige Bevölkerung kauft heute mehr als vor 8 Jahren im Einkaufsraum Bludenz/Bürs ein. Leider konnte die Bludenzer Innenstadt von dieser Entwicklung nicht profitieren, hier sank die Kaufkraftbindung um 5 Prozentpunkte. Ein ähnliches Bild zeigt das Einkaufsverhalten auswärtiger Gäste.

Wirtschaftsgemeinschaften

  • Die Werbegemeinschaft der Einkaufsstadt Feldkirch (WEF) zählt 120 Mitglieder. Seit mehreren Jahren arbeitet die WEF mit der WIGI (Wirtschaftsgemeinschaft Gisingen), der WGA (Altastadt heat`s) und dem INTERSPAR EKZ Feldkirch-Altenstadt zusammen.
  • Die WiGe Bludenz konzentriert sich auf die Vertretung der Interessen von Handel und Gastronomie, sie hat beispielsweise für ihre Mitglieder einen 10-Euro-Einkaufsgutschein und organisiert verschiedene Veranstaltungen.
  • Die WIGE Frastanz mit ihren etwa 60 Mitgliedern führt überwiegend Marketingmaßnahmen für ihre Mitglieder (Annoncen, Gewinnspiele, FBeschilderungen etc.) und einen Herbstmarkt durch (und hat ein Puzzle mit den Umrissen der Walgau-Gemeinden entwickelt.
Die WIG Walgau hat etwa 110 Mitglieder, eine Leistungsschau, den jährlichen Neujahrsball, Aktivitäten wie „Vatertags-Kulinarium“ und die mit dem Staatspreis ausgezeichnete HiPos - Lehrlingsinitiative Walgau [1].
HiPos Informationsabend, Okt 2011
*
  • Die RFI Regionale Freizeit- und Infrastruktur GmbH zählt 150 Mitglieder, die Gemeinden Bludesch, Ludesch, Nenzing, Schlins und Sonntag gehören der RFI an. U.a. bietet die RFI einen Freizeitpass (Gratiseintritte sowie Eintrittsermäßigungen). Weiters vertreibt sie den „Walgauer“ als Gutscheinmünze.

Einige wichtige Firmen und Unternehmen im Walgau

(unter 'wichtig' verstehen wir Firmen, die entweder besonders viele Arbeitsplätze und Lehrstellen in der Region anbieten oder die in besonderem Masse innovativ sind. Dabei soll aber nicht vergessen werden, wie wichtig die zahlreichen Mittelständler aus Handwerk und Dienstleistung für die regionale Wertschöpfung sind. Sie machen die Vielfalt aus, die letztlich eine tragfähige Wirtschaftsstruktur der Region bilden.)

  • Bludenz: Bertsch Holding, Getzner Textil, Suchard Schokolade, Brauerei Fohrenburger Bier, TGU Metall und Maschinenbau
  • Bludesch: Hämmerle Kaffee,
  • Bürs: Bartenbach Malerbetrieb, Getzner Werkstoffe
  • Feldkirch: A.M.I. Agency for Medical Innovations, Bachmann Electronic, Bauwelt Pümpel, Henss Innenausbau, Hilti & Jehle GmbH, Ländle Milch, MGT Mayer Glastechnik, Stadtwerke Feldkirch
  • Frastanz: 11er Nahrungsmittel GmbH, Brauerei Frastanzer Bier, Dallmayer Automaten-Service, E-Werke Frastanz, Fruchtexpress Grabher, Marmorwerk Prenn, Müroll GmbH, Rondo Ganahl , Reisch Maschinenbau, Samina Schlafsysteme, Schloms Kabelkonfektion,
  • Göfis: Stein Lampert,
  • Ludesch: Wucher Helicopter,
  • Nenzing: Amann Bau, Hydro Aluminium, Liebherr, A.S.T. Aluminium-Fensterläden, Stahlbau Bitschnau,
  • Nüziders: Fruchtsaft Rauch Nüziders, Karl Gabriel Baumeister, Vonblon Maschinen GmbH, Walter Zimmermann Werkzeug-Produktion,
  • Satteins: AKS Doma Solartechnik, Gerold Ulrich-ökologische regionale Baustoffe, Duelli - Hemdenmanufaktur
  • Schlins: Erne Fittings GmbH, Rala Lampert, Speedline Aluminium, Spiegl Feuerpark
  • Stallehr: Ganahl Getränke
  • Thüringen: Hilti, Fetzel Maschinenbau GmbH,

Hintergrund

  • Von der Vision Rheintal wurde 2009 eine Unternehmensbefragung durchgeführt, die auch den Walgau umfasst. Dabei geht es in erster Linie um den Bedarf an Gewerbeflächen (quantitativ und qualitativ).
  • Zum Nutzen- und Lastenausgleich zwischen den Gemeinden bzgl. der Gewerbeansiedlung gibt es eine Studie der TU Wien sowie vom Land Vorarlberg Musterberechnungen für die Auswirkungen von An- und Absiedlungen in verschiedenen Gemeinden.

Die Zusammenhänge zwischen Wirtschaft und anderen Themen

  • Landwirtschaft: Vorarlberger Holzbaupreis von Vorarlberger holzbau_kunst

Was ist derzeit im Walgau in Umsetzung, projektiert oder geplant?

Literatur, Quellen und Dokumente

  • Wirtschaftsgeschichte Vorarlberg, Dr. Christian Feuerstein, 2009
  • Wirtschaftsarchiv Vorarlberg, Sitz in Feldkirch